Supervision Coaching Philosophie

Ich biete Ihnen inhaltlich als besondere Formen folgendes Coaching an: 

Karriere- und Übergangscoaching: Ihnen stehen Veränderungen beruflicher oder/und privater Natur bevor. Oder Sie selbst wollen etwas in Ihrem Leben ändern. Dafür ist diese Art des Coachings für Sie ideal.

Führungscoaching: Sie kommen in eine Führungsposition oder sind bereits länger Führungskraft in Ihrem Betrieb. Entscheidungen, Konflikte und Kommunikation sind Ihr tägliches Brot. Wie Sie damit umgehen können, wie Sie nicht zwischen den Ebenen zerrieben werden, wie Sie sich vor Ausbrennen schützen – das sind nur einige Fragen, die Sie im Führungscoaching beschäftigen können.

 

Methodisch biete ich Ihnen als Einzelperson auch folgende Coachingformen an: 

Life-Coaching: Beruf und Privatleben sind nie gänzlich zu trennen. Egal welche Rolle Sie spielen: Immer nehmen Sie sich als ganze Person mit. Daher nehme ich mit Ihrer Einwilligung auch persönliche und private Aspekte in Ihrem Berufscoaching mit hinein. Damit ist Ihnen eine ganzheitliche Sicht auf Ihre Fragestellung garantiert. 

Coaching im Gehen: Die Philosophen der Antike wussten es schon, wir selbst erleben es manchmal fast unbemerkt: Im Gehen kommen meist auch „weiter-führende“ Gedanken. Daher biete ich Ihnen auch die Möglichkeit an, Ihre Fragestellungen auf einem gemeinsamen „Spazierweg“ zu besprechen und dabei neue Perspektiven zu entwickeln. Die genannten Philosophen taten dies in Säulenhallen und wurden deshalb „Peripatetiker“ genannt. Und sie wussten: Nur wer sich bewegt, bewegt etwas! 

 

Interessiert? Dann nehmen Sie doch bitte hier mit mir Kontakt auf.

Einzelcoaching: "Das Coaching war für mich der ideale Raum zur Reflexion meiner beruflichen Praxis. Ein Raum zur Bewältigung meiner Herausforderungen, zur Formulierung meiner Ziele und zur Inspiration."

DPKP Raphael Schönborn, BA, ehemals Verein VAGET zum Einzelcoaching

Burnoutprävention: „Bei den Kursen des Sozial-medizinischen Vereines Tirol mit dem Titel: "Pflege 1x1" hat sich Herr MMag. Forcher als langjähriger Referent zum Thema Burnout sehr engagiert. Ziel dieser Kurse war es, Pflege für zu Hause durch Profis zu erlernen. Da sich dieser Kurs an pflegende Angehörige gewendet hat (welche äußerst Burnout gefährdet sind) hat Herr MMag. Forcher den wichtigen Schwerpunkt mit der Burnout-Prophylaxe kompetent den TeilnehmerInnen vermittelt. Beim Feedback durch die KursabsolventInnen wurde immer seine angenehme, ruhige und kompetente Art hervorgehoben. Das Erkennen, wie wichtig es ist, auf seine eigene psychische Gesundheit zu achten, wurde optimal und verständlich an die TeilnehmerInnen weiter gegeben. Diese Kurse fanden in ganz Tirol statt und Herr MMag. Forcher konnte an jedem vorgegebenen Kursort als Referent eingeladen werden. Auf die Unterschiedlichkeit der Kleingruppen (ca. 8 -12 Personen) konnte er professionell eingehen und den Unterricht auf die Bedürfnisse der jeweiligen Gruppe abstimmen. Dies war sehr wichtig da, die Homogenität der Gruppe nicht immer gegeben war. Ich freue mich, so einen verlässlichen Referenten zu diesem wichtigen Thema des "Ausbrennens" in der Person von Herrn MMag. Forcher gefunden zu haben und bedanke mich für die äußerst angenehme Zusammenarbeit.“

DGKS Michaela Eberl, Kursleiterin (Aug.1990 - Juni 2013) zur Burnoutprävention

Anschrift

MMag. Gerd Forcher MSc
Schützenstraße 46g
A-6020 Innsbruck
Tirol, Österreich

+43 650 41 00 561

email


nach gedacht

Ein Gedanke - nicht nur für den Sommer:

"Es gibt nur zwei Tage im Jahr, an denen man nichts tun kann. Der eine ist Gestern, der andere Morgen. Dies bedeutet, dass heute der richtige Tag zum Lieben, Glauben und in erster Linie zum Leben ist."

Dalai Lama


Volltextsuche

und los geht's

MMag. Gerd Forcher MSc, Innsbruck
ImpressumDatenschutzerklärungDownloadLinksammlung

powered by webEdition CMS