Supervision Coaching Philosophie
Entscheiden

Als Führungspersönlichkeit Entscheidungen treffen

Als Führungskraft sind Sie täglich mit unzähligen Entscheidungsprozessen konfrontiert. Manche Entscheidungen sind für Sie klar, andere wollen gut überlegt sein. So sehr es Ihre Aufgabe ist, zu entscheiden, es braucht immer neue Entschlossenheit, die Ihre Kräfte fordert. Im Workshop geht es darum,

  • Entscheidungsprozesse zu reflektieren,
  • Hintergründe von Entscheidungen und (Un-)Entschlossenheit kennen zu lernen,
  • Lösungsansätze zu erarbeiten und auszuprobieren, die einerseits Mut zu Entscheidungen geben und die andererseits Wege zu guten Entscheidungen bahnen.

Ziel:

Entscheidungsprozesse forcieren und Lösungen zur Entscheidungsfindung entwickeln.

Methoden / Organisatorisches:

16 Einheiten – Zweitagesworkshop

  • Methoden aus Coaching und Lebensberatung
  • Systemische Methoden

Führen

Führen mit Werten

„Kompetenzorientierung“ ist ein neues Schlagwort im Fortbildungssektor,  aber wie steht es mit den ethischen Kompetenzen der Führungskraft und im Management? Der Workshop vermittelt Hintergründe zu einer lebensfördernden Unternehmenskultur und möchte die Teilnehmenden mit Ihren eigenen Werten in Kontakt bringen. Denn die Werte, aus denen ich lebe, übertragen sich auch auf meinen Führungsstil und auf meine Haltungen dem Betrieb, den MitarbeiterInnen und KundInnen gegenüber.

Methodisch/Organisatorisch:

8 oder 16 Einheiten (ein- oder zweitägiges Seminar)

Methoden aus

  • Business-Coaching,
  • Selbst- und Persönlichkeitstraining, 
  • Organisationsberatung, 
  • philosophischem Coaching

Mitarbeiterführung

Wertschätzung als Teil der Unternehmenskultur und effizienten MitarbeiterInnenführung

Als Führungsperson sind Sie für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Ihrem Betrieb zuständig. Wie baut sich eine arbeitsfähige Beziehung zu Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern auf? Wie können Sie Ihre Wertschätzung für geleistete Arbeit kundtun? Wie gehen Sie mit problematischen Situationen um? Und wie können Sie ein klares Feedback geben ohne Konflikte zu verschärfen?

Der zweitägige Workshop dient dazu, dass Sie einerseits ihre Kommunikation mit den MitarbeiterInnen und Mitarbeitern verbessern können und andererseits sich selbst als Führungsperson näher kommen. Denn: Wer andere führen will, der muss sich zunächst selbst führen können.

 Inhalte:

  • Wie gehe ich mit "schwierigem" Personal um?

  • Selbst- und MitarbeiterInnenführung

  • Kommunikations- und Konfliktsituationen aus der Praxis

  • Arbeit mit dem „inneren Team“

  • Feedback- und Unternehmenskultur

  • Transparenz, Information, Wertschätzung

  • Praktische Schritte für den Arbeitsalltag

Resilienz

Resilienz für Führungskräfte

Resilienz ist ein Ausdruck für Widerstandsfähigkeit: Nicht an Problemen scheitern, sondern an Herausforderungen wachsen, ist der Blickwinkel des Resilienztrainings. Wie können Sie als Führungskraft zusammen mit Ihren MitarbeiterInnen schwierige Situationen gut meistern ohne selbst an Substanz zu verlieren? Wie können Sie Ressourcen pflegen und gesund an Ihren Aufgaben wachsen? Antworten auf diese und noch mehr Fragen bietet dieses zweitägige Training für Führungskräfte, die mit sich selbst und mit den MitarbeiterInnen gut umgehen wollen.

Ziel:

Die eigene Stressresistenz wahrnehmen und Strategien für gelungene Resilienz und Ressourcennutzung entwickeln, um gesund und mit Qualität in Beruf und Freizeit handlungsfähig zu bleiben.

Methoden / Organisatorisches:

16 Einheiten – Zweitagesseminare

Methoden aus (systemischen) Coaching, Kommunikations-, Stress- und Selbstmanagementtraining und aus achtsamkeitsbasierten Verfahren

Philosophische Praxis: "Gerd Forcher führt wie immer kompetent, gut vorbereitet und mit einer Prise Humor durch die Seminare. Die Themenwahlen sind spannend und lebensnah. Auch für alle Personen die nur "philosophisch" angehaucht sind, also Philosophie-Laien."

Günther Köfeler, Teilnehmer der VHS-Kurse und der Philosophischen Gesprächsabende

Teamsupervision: „Gerade in der oft sehr schwierigen und belastenden Arbeit im Alten- und Pflegeheim ist die Thematisierung und Bearbeitung von schwierigen Themen wie Sterben, Tod, Trauer, Wut, Aggression sehr wichtig und trägt zu persönlichen und beruflichen Hygiene einen wesentlichen Beitrag bei. Auch zur Bearbeitung und Vorbeugung interner Konflikte im Team ist regelmäßige Supervision ein wichtiges Instrument. Wir im Vinzenzheim Neustift haben die Supervision seit vielen Jahren als treuen Begleiter in der täglichen Arbeit und vor allem in schwierigen Situationen schätzen gelernt."

Martin Lehner, Bakk, Heimleiter Vinzenzheim, Neustift/Stubaital zur Teamsupervision

Anschrift

MMag. Gerd Forcher MSc
Schützenstraße 46g
A-6020 Innsbruck
Tirol, Österreich

+43 650 41 00 561

email


denk.pause

folgen Sie meiner Kolumne im


nach gedacht

Wann haben Sie das letzte Mal Ihre Lebenssituation bewusst angeschaut? Vielleicht ist es gut, einmal einen Tag oder zumindest einen Halbtag nichts zu planen ... außer eine Begegnung mit sich selbst.


Volltextsuche

und los geht's

MMag. Gerd Forcher MSc, Innsbruck
ImpressumDownloadLinksammlung